Alle Beiträge in: Belletristik

Die Klimakatastrophe hat stattgefunden, die meisten Arten sind ausgestorben. El Niño gehört zum Alltag der USA, das Klima schwankt zwischen monsunartigem Dauerregen, in dem nichts wirklich trocknet, und glühendheißen Trockenzeiten. Der einzige verfügbare Alkohol ist Sake, aus dem überall angebauten Reis, und das tierische Eiweiß kommt von Catfish, der auch

weiterlesen

Khaled Hosseini hat mit seinem Erstling, The Kite Runner, weltweit die Leser bezaubert. Sein zweiter Roman, A Thousand Splendid Suns (deutsch: Tausend strahlende Sonnen), führt erneut nach Afghanistan. Khaled Hosseini – A Thousand Splendid Suns Drei Jahrzehnte umspannt seine Geschichte, von Mariam und Laila, die beide mit demselben Mann verheiratet

weiterlesen

Normalerweise, das muss ich dieser Rezension vorausschicken, würde ich mir ein Buch wie das vorliegende nicht als Lektüre aussuchen – herzerwärmende Frauenromane mit Familiengeschichten sind einfach nicht mein Genre. Auf meinen Lesestapel kam Amulya Malladi – Serving Crazy with Curry durch einen „Book Club“, einen Lesezirkel für Foodies, wo der

weiterlesen

Ich bin ein großer Fan der Bücher von Thomas Coraghessan Boyle, seit ich 1995 The Tortilla Curtain, deutsch America, las. In T. C. Boyle – Talk Talk legt er wieder einmal einen zeitgenössischen Roman vor, der sich – ähnlich wie The Tortilla Curtain – daran macht, den (nicht nur) US-amerikanischen

weiterlesen

Barbara Esstman fing nach eigenem Bekunden das Schreiben als Zeitvertreib in einer Midlife-Crisis an und meinte, es sei eine bessere Wahl als „Töpfern oder Makramee“ gewesen – zweifelsohne, denn ihr Roman Night Ride Home wurde 1999 mit Rebecca de Mornay und Keith Carradine verfilmt. Warum auch immer der Verlag meinte,

weiterlesen

James Patterson ist ein weltbekannter Thrillerautor, vor allem durch seine Romane um die Figur Alex Cross, einen Polizeipsychologen. Mit Die Rache des Kreuzfahrers versuchte sich Patterson gemeinsam mit einem Co-Autor, Andrew Gross, an einem Abenteuerroman in historischem Setting. Das Buch „Die Rache des Kreuzfahrers“ (englisch treffsicherer: The Jester) beginnt mit

weiterlesen

Murray ist ein langweiliger Anzugtyp, der in einer Werbeagentur arbeitet und mit der Kamera Store-Checks durchzieht. Sein alter VW Polo streikt seit Wochen, gerade eben hat ihn seine große Liebe für einen aufgeblasenen Wichtigtuer verlassen, just in dem Moment, als er ihr mit einem (noch nicht bezahlten) 6.000-Pfund-Ring einen Antrag

weiterlesen