Alle Beiträge in: Belletristik

In Frisch gepreßt lässt Susanne Fröhlich, muntere Radio-Talkerin des Hessischen Rundfunks, ihre Protagonistin, Claudia Schnidt, als Ich-Erzählerin frisch von der Leber weg berichten, wie es denn so zu geht, wenn eine frisch gebackene Mutter 5 Tage im Krankenhaus zubringt. Susanne Fröhlich: Frisch gepreßt (1 CD) Genauer, die Geschichte beginnt damit,

weiterlesen

Arto Paasilinna ist heute einer der bekanntesten Autoren Finnlands. Er gilt als Vielschreiber, der meist etwas verschroben-abgedrehte Bücher in kurzer knapper Sprache schreibt, die einen sehr speziellen Humor haben. Ich hörte das erste Mal von Paasilinna, als Jürgen von der Lippe und Ralf Schmitz in der Sendung Was liest Du

weiterlesen

San Sombrèro: Karibik, Karneval und Kakerlaken Amazon.de schreibt zu diesem „Reiseführer“: San Sombrèro (…) heißt das mittelamerikanische Ziel der total verrückten Reiseführer-Reihe, die Länder beschreibt, die es gar nicht gibt! Nach dem zart-bitteren, osteuropäischen Molwanien und dem süß-sauren, südostasiatischen Phaic Tan ergänzt (…) das exotisch-scharfe San Sombrèro die Destinationen-Landkarte der

weiterlesen

Katinka Buddenkotte arbeitete nach dem Abitur in verschiedenen Jobs, u.a. in einem Call-Center und einer Düsseldorfer Werbeagentur. Ihre Erfahrungen in diesen Branchen verarbeitete sie satirisch in ihrem Buchdebüt „Ich hatte sie alle“, das sich, nachdem es in der Sendung „Was liest du?“ von Jürgen von der Lippe vorgestellt wurde, zum

weiterlesen

Die Vermessung der Welt ist ein 2005 auf Deutsch erschienener Roman von Daniel Kehlmann. Thema ist die fiktive Doppelbiografie des Mathematikers Carl Friedrich Gauß (1777–1855) und des Naturforschers Alexander von Humboldt (1769–1859). Der Roman erreichte in Deutschland schon bald Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und stand für 37 Wochen auf dieser

weiterlesen

„Very evil … very funny“ behauptet der Verlag auf dem Rückeinband von Douglas Couplands neuem Werk, und verspricht auf der Front gar: „Microserfs for the age of Google“. Und in der Tat erinnert Douglas Coupland: jPod streckenweise an Couplands Roman über das Geek-Dasein der 90er Jahre. Die Helden sind eine

weiterlesen

Dieses Buch, das muss ich vorweg schicken, kam auf meinen Lesestapel durch den Cook the Books Club Event. Lily Priors „La Cucina“ war die Leseauswahl für den November/Dezember, und ein Blick in den Katalog der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen eröffnete mir, dass das Buch zumindest in der deutschen Übersetzung vorhanden war.

weiterlesen