Schlagwort-Archive: Phytotherapie

Jörg Zittlau – Rotbuschtee für Gesundheit und Schönheit

Wie schon in seinem Büchlein über den grünen Tee hat sich Dr. Jörg Zittlau daran gemacht, auch für den immer mehr Freunde gewinnenden Rotbuschtee übersichtlich alles Wissenswerte zu sammeln. Rotbusch oder Rooibos, auch ebenso fälschlich wie werbewirksam als Massaitee bezeichnet, ist eine Pflanze aus den Hochebenen der Cederberge in Südafrika, die sich durch eine natürliche, aromatische Süße auszeichnet, gut schmeckt und kein Koffein enthält. Damit ist Rotbusch auch ein idealer Tee für Kinder.

rotbuschtee

Jörg Zittlau – Rotbuschtee für Gesundheit und Schönheit

Rotbusch enthält viel Vitamin C, Kupfer und viele andere Mineralien, die ihn über den guten Geschmack hinaus zu einem milden Heilmittel aus der Naturmedizin machen. Natürlich, das macht Zittlau klar, kann kein Tee – egal ob Rotbusch oder Grüner Tee – einen Arzt oder, wo sie nötig sind, Medikamente ersetzen. Aber als Genußmittel, das zusätzlich dem Körper noch Gutes tun kann, ist der Tee sehr zu empfehlen.

Auch große Mengen Rotbusch belasten den Körper nicht; durch einen hohen Anteil an Flavonoiden wirkt der Tee eher beruhigend und ausgleichend. Besonders erwähnenswert ist seine Wirkung als natürliches Atnihistaminikum und auf die Verdauung insbesondere von Kleinkindern.

Ausführlich erläutert der Autor mögliche Anwendungsgebiete für Rooisbos als sanftes Heilmittel mit den jeweiligen spezifischen Wirkungen der Inhaltsstoffe, und bleibt dabei immer auch für den Laien gut verständlich, ohne in Allgemeinheiten abzugleiten.

Abgerundet wird das Büchlein mit einer kleinen aber wohldurchdachten Auswahl von Rezepte mit Rotbusch – leckere Desserts, aromatische kalte und heisse Getränke, warme Küche mit Rotbusch und hautschmeichelnde Kosmetik sind ebenso dabei wie der Diätdrink für den Abnehmwilligen.

Ein rundum gelungenes Büchlein über eine zu Unrecht noch unbekannte Teepflanze, solide recherchiert und ausgesprochen lesenswert präsentiert

Bewertung: ★★★½☆ 

Mehr Lesefutter:

Jörg Zittlau – Grüner Tee für Gesundheit und Vitalität

95 Seiten, das ist nicht eben viel – rechnet man Abbildungen und Register und Inhaltsverzeichnis ab, noch weniger. Dennoch schafft es Dr. Jörg Zittlau in diesem kleinen Bändchen, das Thema Grüner Tee erschöpfend abzuhandeln.

gruenertee

Jörg Zittlau – Grüner Tee für Gesundheit und Vitalität

Dabei weiss er nicht nur gekonnt, gut lesbar und verständlich die Heilwirkungen des Tees zu erklären, er liefert zu Historie, Sorten, Auswahl, Lagerung und Zubereitung alles mit, was man über den asiatischen Wundertrank wissen sollte.

Ausführlich werden mögliche Anwendungsgebiete für grünen Tee als sanftes Heilmittel mit den jeweiligen spezifischen Wirkungen der Inhaltsstoffe des Tees beschrieben. Ob Haut, Haar oder Seele, Zahnentzündung oder Krebserkrankung, nichts wird ausgelassen. Abgerundet wird das Büchlein mit einer kleinen aber wohldurchdachten Auswahl von Teerezepten für Sportler, Genießer und Rekonvaleszenten.

Die Einbandinnenseite listet noch einmal übersichtlich (vorn) die wichtigsten Inhaltsstoffe des Grüntees, (hinten) die Gebiete, in denen sich der Tee als heilwirksam erweisen kann.

Nach der Lektüre möchte man sofort losziehen und Tee kaufen und jeden Tag das gesunde Kräutlein genießen – denn auch der Faktor Genuß kommt hier nicht zu kurz. Für alle Teefans und die es werden wollen rundum zu empfehlen – zu einer Tasse Grüntee, natürlich.

Bewertung: ★★★½☆ 

Mehr Lesefutter:

Sven-Jörg Buslau & Corinna Hembd – Johanniskraut

In seiner Reihe ’natürlich gesund‘ hat der Heyne-Verlag 1998 ein 141 Seiten starkes Taschenbuch über die natürlichen Heilwirkungen des Johanniskraut (Hypericum perforatum) herausgebracht:

johanniskraut

Sven-Jörg Buslau und Corinna Hembd – Johanniskraut.


Der Untertitel verspricht Ruhe, Entspannung und Wohlbefinden durch die Kraft des natürlichen Heilmittels.

Naturgemäß beginnen die Autoren mit einer kurzen Beschreibung der Pflanze und ihrer Wirkstoffe, dann lassen sie sich über die Farbwirkung von hypericum perforatum aus (das Johanniskrautöl ist rot) und schließlich gönnen sie ein ganzes Kapitel dem Thema Depressionen – die Heilung steckt im Hypericin.

Sven-Jörg Buslau & Corinna Hembd – Johanniskraut weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Birgit Laue – Heilpflanzen für Frauen

Zunächst war ich skeptisch, als ich
heilpflanzen

Birgit Laue – Heilpflanzen für Frauen

in die Hand nahm.

Ein weiteres Kräuterheilbuch spezifisch für Frauen, diesmal unter dem Logo der Zeitschrift vital – wozu sollte das gut sein? Immerhin gibt es reichlich Heilkräuterbüchlein auf dem Markt, und es sah sehr danach aus, als wolle hier jemand nur auf der Naturheilkundewelle mitreiten und schnelles Geld verdienen. Doch meine Skepsis legte sich bald.

Alternative Heilmethoden boomen, und gerade Frauen, die körperlich ganz anders auf Medikamente reagieren als das beim Prototypen des ‚gesunden Menschen‘ der Fall ist, nämlich dem Mann, neigen dazu, sich eher sanften Heilmethoden zuzuwenden.

Birgit Laue – Heilpflanzen für Frauen weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Dr. med. Leonard Hochenegg & Anita Höhne – Heiltees – Wundermittel der Natur

Heilkräuter sind ein Thema, das mich schon lange interessiert. So lag es nahe, mir in der Bibliothek auch einmal

heiltees

Dr. med. Leonard Hochenegg & Anita Höhne:
Heiltees – Wundermittel der Natur

auszuleihen.

„Vorbeugen und Teetrinken“ <…> „Kombinieren Sie heimische Kräuter und fernmöstliche Heilpflanzen mit Hilfe zahlreicher Teerezepte, die Ihnen die Experten Dr. Leonhard Hochenegg und Anita Höhne in ihrem praktikablen Ratgeber fundiert und leicht anwendbar zusammenstellen.
“ – so der Klappentext

Die Realität könnte nicht weiter entfernt sein. Nicht nur, dass in den Vorbemerkungen die Autoren ausdrücklich darauf hinweisen, dass „eine Selbstbehandlung durch den Laien nicht ratsam“ sei – auch die Gestaltung des Buches ist ungeeignet für alle, die darauf hofften, hier ein Handbüchlein voller Rezepte für die Gesundheit zu finden.

Dr. med. Leonard Hochenegg & Anita Höhne – Heiltees – Wundermittel der Natur weiterlesen

Mehr Lesefutter: