Schlagwort-Archive: CD

John Grisham – Die Farm (Hörbuch)

Grisham, Die Farm

John Grisham: Die Farm
gelesen von Charles Brauer

John Grisham kennt wohl jeder – er ist seit „Die Firma“ so etwas wie der Großmeister des juristischen Thrillers. Weltweit wurden über 60 Millionen seiner Bücher verkauft und in 29 Sprachen übersetzt, und zahlreiche seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt.

Das Buch:

Im Original ist der Roman unter dem Titel „The Painted House“ erschienen, und der Anstrich eines alten Farmhauses spielt auch eine Rolle in diesem recht untypischen Werk von John Grisham – denn es geht nicht um Gerichte, Justiz und Anwälte, sondern um den Sommer auf einer Baumwollfarm in den Südstaaten der USA im Jahr 1952. Erzählt wird vom kargen, harten Leben der Baumwollfarmer, die nicht viel mehr als scheinselbständige Lohnsklaven der Reichen sind, und die trotz Hitze, Dürre, zu wenigen Erntearbeitern und bitterer Armut irgendwie durch ihr Leben kommen. Die Geschichte erzählt der 7jährige Luke Chandler, oder doch Luke Chandler aus der Sicht seines siebenjährigen Ichs – die Handlung umfasst einen Sommer, eine Erntesaison in Arkansas.

Die Chandlers betreiben eine kleine Farm, auf der Baumwolle angebaut wird. Die Frauen der Chandlers, vor allem die Großmutter, haben das Regiment über Haus und Garten. Ricky, der Onkel von Luke, ist im Koreakrieg, und in der kargen Freizeit, die den Chandlers bleibt, hören sie Radio, mal in der Küche, mal auf der Terrasse – mit den regelmäßigen Baseballübertragungen, die die Fantasie des siebenjährigen Luke beflügeln, und eben Kriegsnachrichten; oder sie schreiben Briefe an Ricky. Dass Ricky „bald nach Hause kommen“ könne, steht als ständige Hoffnung im Raum. Doch zunächst ist das Tagesgeschäft zu absolvieren… die Chandlers brauchen für die lange und anstrengende Ernte Farmarbeiter. Zum einen die „Leute aus den Hügeln“, die Hillbillys, die zum Arbeiten ins Tiefland kommen mit Sack & Pack und Familie, zum anderen Mexikaner, die auf Lastwagen herangekarrt werden und die harte Saisonarbeit übernehmen.

Doch diesen Sommer wird alles anders. Luke, der eigentlich eine Cardinals-Baseball-Jacke haben möchte, und dafür mit den anderen auf den Feldern schuftet, verliebt sich in die 16jährige Tally, die Tochter eines der „Hillbillys“, die auf der Chandler-Farm als Saisonarbeiter hausen.
John Grisham – Die Farm (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

John Grisham – Die Liste (Hörbuch)

John Grisham kennt wohl jeder – er ist seit “Die Firma” so etwas wie der Großmeister des juristischen Thrillers. Weltweit wurden über 60 Millionen seiner Bücher verkauft und in 29 Sprachen übersetzt, und zahlreiche seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt.

dieliste

John Grisham – Die Liste (6 CDs)
gelesen von Charles Brauer

Das Buch

In Die Liste kehrt Grisham zu seinen Wurzeln zurück, oder vielmehr, zu denen seiner Charaktere. 1989 erschienen sein erster Thriller Die Jury (A Time to Kill), der in Clanton, Mississippi spielte, und einige der Figuren tauchen in beiden Werken auf – zum Beispiel Lucien Wilbanks und Harry Rex Vonner.

Ich-Erzähler von Die Liste ist Willie Traynor, und auch wenn die Geschichte aus dem Blickwinkel der Jetztzeit erzählt wird, von einem alternden Traynor, spielt die Handlung doch in etwa im Jahr 1985 oder 1986, zeitlich also vor A Time to Kill.

Der Roman ist in drei Abschnitte unterteilt. In Abschnitt 1 wird erzählt, wie Willie Traynor mit abgebrochenem Studium in der Stadt anlangt, dank Sponsorings seiner Großmutter Redakteur und schließlich Besitzer der Lokalzeitung wird, und über einen spektakulären Mordprozess berichtet. Dieser erste Teil ist es, der an Bücher wie Die Firma erinnert, und in dem Grisham sein schreiberisches Können zeigt, zumindest soweit es um den Spannungsbogen geht.

Eine junge Mutter wird brutal vergewaltigt und vor den Augen ihrer Kinder ermordet. Wer der Täter ist, steht relativ schnell fest – der jüngste Spross einer reichen und in allerlei kriminelle Geschäfte verwickelten Familie der Gegend, der Padgitts, die Macht, Einfluss, Geld, Bestechung und Einschüchterung auffahren, um das Schlimmste zu verhindern. Dennoch wird Danny Padgitt verurteilt; allerdings nur zu Haft und nicht zur Todesstrafe, wie viele erwartet haben.

Im zweiten Teil erleben wir mit, wie sich Traynor, unter anderem durch seine reißerische Berichterstattung über Padgitt reich geworden, in Clanton einlebt, wie das Leben weiter geht, und er schließlich feststellen muss, dass Padgitt Freigänger ist, mehr Freiheiten als mancher Staatsbürger Mississippis genießt, und sich auf dem besten Wege befindet, auf Bewährung frei gelassen zu werden. Die Drohungen der Padgitts gegen Traynor und alle anderen Beteiligten sind jedoch nicht vergessen.
John Grisham – Die Liste (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Walter Moers – Die Stadt der Träumenden Bücher (Hörbuch)

traeumendebuecher

Walter Moers – Die Stadt der Träumenden Bücher (Hörbuch)
vorgetragen von Dirk Bach.
Ungekürzte Fassung.

Der vierte Roman aus Zamonien.

Das Buch

„Eine Übersetzung aus dem Zamonischen“ nennt Walter Moers sein Werk, das die Geschichte einer Suche erzählt. Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz begibt sich auf eine Grand Tour, nachdem sein Dichtpate, Danzelot von Silbendrechsler, verstorben ist und ihm ein recht eigenartiges Erbe hinterlassen hat: einen Text, welcher von solcher Schönheit und sprachlichen Perfektion ist, dass alles andere dagegen verblassen muss. Dummerweise ist der Verfasser des Textes unbekannt, das einzige was Hildegunst weiss, ist, dass sich der Unbekannte auf Anraten von Danzelot nach Buchhaim begeben hat – in die Stadt der Bücher.

Buchhaim ist das Zentrum des zamonischen Bücherschaffens – hier leben Dichter, Agenten und Verleger, hier findet der Literaturbetrieb in all seiner Schönheit und Schrecklichkeit statt. Die Suche nach dem unbekannten Dichter führt den Lindwurm in abgewrackte Kaschemmen und finstere Antiquariate, die von mythischen Fabelwesen geleitet werden, zu Literaturlesungen und einem Platz voller vergessener Dichter, sowie in ein Nebelheimer Trompaunenkonzert, welches eine sehr weitreichende Wirkung (nicht nur) auf den Protagonisten hat.

Schliesslich aber landet Hildegunst auf verschlungenen Pfaden in der Unterwelt Buchhaims, in der düsteren Welt von Bücherjägern und Quallenfackeln, den gefährlichen Buchlingen, den Katakomben und tiefen Abgründen der Buchkultur Zamoniens, mithin in der Welt des Schattenkönigs. Wird Hildegunst seinen vermissten Dichter finden? Oder jemals wieder das Tageslicht erblicken?
Walter Moers – Die Stadt der Träumenden Bücher (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Susanne Fröhlich – Frisch gepreßt (Hörbuch)

In Frisch gepreßt lässt Susanne Fröhlich, muntere Radio-Talkerin des Hessischen Rundfunks, ihre Protagonistin, Claudia Schnidt, als Ich-Erzählerin frisch von der Leber weg berichten, wie es denn so zu geht, wenn eine frisch gebackene Mutter 5 Tage im Krankenhaus zubringt.

frischgepresst

Susanne Fröhlich: Frisch gepreßt (1 CD)

Genauer, die Geschichte beginnt damit, dass Frau Schnidt – im Kreisssaal befindlich – eben genau das tun soll – Pressen, und zwar das Baby aus sich heraus. Völlig entnervt von einem widerwärtigen Gynäkologen und dem wenig brauchbaren Erzeuger ihres herbeigesehnten Nachwuchses, schafft sie es schließlich, das Kind zur Welt zu bringen – und findet sich zwischen zwei merkwürdigen Mit-Wöchnerinnen wieder, liebreizenden Schwestern, gnatzigen Ärzten, Krankenhauskost, Babyfläschchen und Beinahe-Schwiegereltern, darüber räsonierend wie es nur zu all dem kommen konnte.

Mit viel Ironie und Sarkasmus gespickt lässt Claudia Schnidt uns nicht nur am Alltag im Krankenhaus teilhaben, der von der Flatulenz und dem Stuhlgang der Bettnachbarin ebenso geprägt wird wie von regelmässigen Mahlzeiten und scharenweise auftauchenden Medizinstudenten, sie erinnert sich auch daran wie sie den Vater ihres Kindes nach manchen Wirrungen kennenlernte… Die Geschichte an sich ist weder neu noch weltbewegend, dafür aber sehr erheiternd in Szene gesetzt, und ich vermute, so manche frisch gebackene Mutter könnte ab und an Tränen lachen.

Susanne Fröhlich spricht ihren Text selber, was bei einer routinierten Sprecherin wie ihr natürlich sinnvoll ist; ich hätte mir ihren Vortrag oft noch pointierter gewünscht (ich weiss dass sie das kann), aber so richtig zum Leben erweckt sie die Story akustisch eigentlich erst, als sie einen breites Südhessisch babbelnden Medizinstudenten mit Porsche in Claudias Leben auftauchen lässt, der _irgendwie_ daran schuld ist dass sie nun mit dem Kindsvater (einem anderen) liiert ist, obwohl der doch an ihr eigentlich gar kein Interesse hatte…

Frisch gepreßt ist ein Buch voll Alltags- und Situationskomik, mit liebevoll überzeichneten Charakteren wie aus dem echten Leben, und macht einfach Spaß. Die gelesene Fassung ist aber nicht allzu lang, auf eine Silberscheibe passt das Büchlein – und auch die Handlung im Krankenhaus umfasst, ohne die Rückblicke, gerade mal 5 Tage.

Ich habe das Buch beim Autofahren gehört – nichts wo man konzentriert hinhören muss, aber auch nichts von dem ich sagen würde, muss man gehört oder gelesen haben.

Summa summarum: Ganz nett.

Bewertung: ★★★☆☆ 

Mehr Lesefutter:

Arto Paasilinna – Adams Pech die Welt zu retten (Hörbuch)

Arto Paasilinna ist heute einer der bekanntesten Autoren Finnlands. Er gilt als Vielschreiber, der meist etwas verschroben-abgedrehte Bücher in kurzer knapper Sprache schreibt, die einen sehr speziellen Humor haben.

Ich hörte das erste Mal von Paasilinna, als Jürgen von der Lippe und Ralf Schmitz in der Sendung Was liest Du sein Buch „Im Jenseits ist die Hölle los“ vorstellten – und mit ihrem Vortrag für eruptives Gelächter sorgten.

adamspech

Arto Paasilinna – Adams Pech die Welt zu retten
gelesen von Jürgen von der Lippe (4 CD)

Die Geschichte, der man an einigen Punkten anmerkt, dass sie bereits im Jahr 1993 geschrieben wurde (der Originaltitel lautet schlicht „Aatami ja Eeva“, also Adam und Eva), entwickelt sich folgendermaßen…
Arto Paasilinna – Adams Pech die Welt zu retten (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Hape Kerkeling – Ich bin dann mal weg (Hörbuch)

Hörbücher sind für mich ein schwieriges Feld. Viele Aufnahmen sind eher lustlos und uninspiriert vorgetragen, und auch der Fall, dass ein Autor sein Werk selbst liest, macht es nicht unbedingt besser – nicht jeder der gut schreiben kann, ist auch ein begnadeter Sprecher. Im Falle von

ichbindannmalweg

Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg

erweist es sich allerdings als echter Glücksfall, dass der Autor das (geringfügig gekürzte) Buch selbst liest – zum einen ist Kerkeling als TV-Profi und Comedian einfach perfekt als Vortragender, zum anderen sind die Erlebnisse und Einsichten, die in diesem Buch geschildert werden, so intensiv persönlicher Natur, dass es kaum jemand anders mit dieser Tiefe und Echtheit vorlesen könnte.
Hape Kerkeling – Ich bin dann mal weg (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

James Patterson – Wenn die Mäuse Katzen jagen (Hörbuch)

Alex Cross ist die wohl bekannteste Figur des Autors James Patterson – ein schwarzer Polizeipsychologe, der in Washington, DC, lebt und arbeitet. „Wenn die Mäuse Katzen jagen“ ist der vierte Fall der Alex-Cross-Reihe. Der Titel lautet im Original „Cat & Mouse„, der deutsche Titel soll wohl auf „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ anspielen.

Das Hörbuch zu diesem Roman umfaßt 4 CDs und eine gekürzte Textfassung, die Download-Version dagegen ist ungekürzt. Gesprochen wird

maeusekatzen

James Patterson: Wenn die Mäuse Katzen jagen (Alex Cross 4)

von Andreas Schmidt-Schaller und Benjamin Völz, die die beiden Haupt-Handlungsebenen des Romans vortragen.
James Patterson – Wenn die Mäuse Katzen jagen (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Terry Pratchett – Lords und Ladies (Hörbuch)

Im 14. Scheibenwelt-Roman räumt Terry Pratchett mit ein paar liebgewordenen Fantasy-Vorurteilen auf, etwa dem, dass Elfen ätherisch schön, lieb und das reine klare Gute in Person sind, und ausgesprochenen Elfen-Fans kann man dieses Buch auch nur unter Vorbehalt empfehlen, denn die Spitzohren bekommen nicht nur im übertragenen Sinne kräftig eins über die Rübe…

lordsladies

Terry Pratchett: Lords und Ladies
(Hörbuch, 4 CD)


Lords und Ladies
ist der dritte Teil der Hexen-Trilogie rund um Granny Weatherwax, die mit MacBest ihren Anfang nahm und in Total verhext weitergeführt wurde. Kennt man die Hintergründe und Zusammenhänge dieser beiden Romane nicht, ist man zunächst etwas verwirrt, wenn das Hörspiel (denn um ein solches handelt es sich, weniger um ein Hörbuch im klassischen Sinne) beginnt.

Terry Pratchett – Lords und Ladies (Hörbuch) weiterlesen

Mehr Lesefutter: