Manchmal beschleicht mich der Verdacht, dass Rezensenten ein anderes Buch oder einen gänzlich anderen Autor gelesen haben müssen als ich. Wie etwa Tony Hillerman zu dem Urteil “Für Krimileser, die sich nach intelligenten Plots, lebensechten Charakteren, höchster Spannung und einer wundervollen Sprache sehnen, sind Sarah Lovetts Romane die Erfüllung aller

weiterlesen

Vier Männer, Freunde seit Kindertagen, treffen sich zu ihrem jährlichen Jagdausflug in den Wäldern von Maine. Sie alle leiden in der einen oder anderen Form an Midlife-Crisis, am Verlust von Illusionen, Träumen, Hoffnungen – Beaver, dessen letzte Beziehung gerade gescheitert ist; Pete, der einmal Astronaut werden wollte und heute ein

weiterlesen

Kaum zu glauben, dass dieser Roman (Originaltitel: “Make Room! Make Room!”) schon 1966, 6 Jahre vor dem ersten “Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit” erschien, und auf deutsch 1969. Harrison schrieb eine Dystopie, die aus dem heutigen Blickwinkel umso beklemmender wirkt, weil so viele der Dinge die

weiterlesen

Ich bin ein Fan der meisten Bücher von Alan Dean Foster – ob es nun sein Homanx-SciFi-Universum ist oder die zwerchfellerschütternde Fantasy-Comedy “Bannsänger“. So freute ich mich, eine Abenteuer-Phantastik-Story aus seiner Feder zu lesen. Alan Dean Foster – Katzenspiel Jason Carter ist Schauspieler und sein großes Handicap ist, dass er

weiterlesen

Frieg oder Krieden – eine Krage von Sein oder Nichtsein Eines Tages erwacht der Fönig zum Gezwitscher einer Fohlmeise, eines Folibris und eines Faninchens. Ein Bliff in die Zeitung vermiest prompt den föniglichen Tag: “Frieg gegen Kranfreich? Ausgerechnet heute“, stöhnt der Fönig. “Wo doch heute Klohmarft ist!” Tja, als Fönig

weiterlesen

Boris Meyn ist promovierter Kunst- und Bauhistoriker, und seine umfangreichen Kenntnisse über die Stadt- und Baugeschichte der Hansestadt Hamburg lässt er in Der Tote im Fleet in einen historischen Kriminalroman einfließen. Bevor es losgehen kann mit dem Roman, umreißt der Autor im Vorwort noch kurz die politische Lage – das

weiterlesen

Mit Liebesromane schreiben bringt der Autorenhaus Verlag ein weiteres Bändchen auf den Markt, das Schreibprofis und die, die es werden wollen, anspricht. Autorin Angeline Bauer, die selbst unter Pseudonym Liebesromane schreibt, geht das Thema genau an – bei den unterschiedlichen Formen von Liebesromanen von der Kurzgeschichte über das “Schundheftchen”, den

weiterlesen