Mia Ming – Schlechter Sex

“Von Stellungsfehlern, grotesken Fantasien und absurden Leidenschaften, Macht- und Minderwertigkeitskomplexen, sexuellen Traumwelten und der frustrierenden Realität” will

schlechtersex

Mia Ming: Schlechter Sex
33 Frauen erzählen von ihren lustigsten, peinlichsten und absurdesten Erlebnissen

laut Klappentext berichten.

Das klang vielversprechend, und ich erhoffte mir Inspirationen davon auch für meine eigene Schreibarbeit – perfekte, weichgezeichnete Liebes- und Sexzenen kann man allerorten im Kino sehen, aber wie sieht schiefgegangenes Liebesspiel, katastrophaler Sex aus?

Mia Ming hat 33 Erlebnisberichte von Frauen zusammengetragen, die im weitesten Sinne mit Sex zu tun haben – und setzt Vorworte an Männer und Frauen vor die Texte, die den Frauen zu sagen scheinen, schaut her, ihr seid nicht alleine mit dem miesen Sex an dem die Kerle schuld sind, es geht auch anderen so, und den Männern: schaut hin und lernt was draus. Letzteres mag ja noch halbwegs hinkommen, aber ersteres…?

Zunächst einmal, wenn man einen Begriff wie Todsünden verwendet, sollte man möglichst im klassischen Komplex derselben bleiben – in der christlichen Lehre, aus der sich dieser Begriff entlehnt, gibt es sieben, nicht 33 Todsünden, und die Überschriften scheinen auch ebenso beliebig wie sinnlos gewählt – warum soll Sex mit einem unerfahrenen Mann nicht schön sein? Auch Gier, oder selbst Unterwürfigkeit, kann im entsprechenden Kontext extrem erotisch sein. Ein Blick auf die anderen “Todsünden” zeigt aber sehr deutlich, dass es eigentlich gar nicht um (schlechten) Sex geht, sondern um lausige Beziehungen.

  • Gier
  • Unterwürfigkeit
  • Nachlässigkeit
  • Grobheit
  • Respektlosigkeit
  • Ignoranz
  • Selbstüberschätzung
  • Anspruchslosigkeit
  • Unerfahrenheit
  • Geiz
  • Eitelkeit
  • Maßlosigkeit
  • Vergeistigung
  • Untreue
  • Unkontrolliertheit
  • Verantwortungslosigkeit
  • Phantasielosigkeit
  • Verkommenheit
  • Unbedarftheit
  • Arroganz
  • Narzissmus
  • Falschheit
  • Übermut
  • Niedertracht
  • Belanglosigkeit
  • Widerwärtigkeit
  • Unaufrichtigkeit
  • Unbeholfenheit
  • Egoismus
  • Orientierungslosigkeit
  • Übereifer
  • Unorganisiertheit
  • Wahllosigkeit

Beim Lesen habe ich das Gefühl in einer 80er-Jahre-Blase zu stecken.

Bis auf zwei oder drei der “Erlebnisse” haben alle versammelten Geschichten etwas darüber zu erzählen, wie beschissen Frauen mit sich selbst umgehen. Mit Verlaub, eine Frau die wider besseres Wissen oder Neigung mit einem Lover in einen Swinger-Club geht, und sich dort sexuellen Handlungen hingibt, die sie als widerwärtig empfindet, wobei ihr Ambiente und Gäste vorher schon nicht zusagten, kann dafür schwerlich den Kerl verantwortlich machen. Es gibt da dieses schöne Wörtchen ‘Nein’ …

Betrunkener Mitleidssex mit jemandem, den man nicht mal attraktiv findet ist die Schuld desjenigen? Seit wann?

Auch andere der Berichte sind ein Indiz dafür, dass viele Frauen sich auf Kerle im Bett einlassen, die ich nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen würde – aber ist der Mann Schuld, wenn ihm eine Frau nachrennt, mit der er einmal Sex hatte – und sie nicht kapiert, dass er nicht mehr von ihr will? Oder ist es eine Todsünde, mit jemandem nur eine intellektuell stimulierende, aber keine körperliche Beziehung haben zu wollen? Viel mehr als von miesem Sex (um Stellungen geht es gar nicht) kündet dieses Buch von massiven Kommunikationsproblemen zwischen den Geschlechtern, die nicht selten etwas mit den impliziten Erwartungen der Frauen zu tun haben.

Zurück zu den Todsünden… es mag zunächst antifeministisch klingen, hier nicht das Klagelied über die ach so nachlässige böse Männerwelt anzustimmen, aber ich glaube, dass Frauen ganz prima für sich selbst Verantwortung übernehmen können. Eine Frau, die sich (im Bett wie sonstwie) mit einem phantasielosen, verantwortungslosen, unaufrichtigen oder widerwärtigen (sic) Mann einlässt, ist selbst schuld, wenn sie nicht das bekommt, was sie braucht. Zu erwarten, dass jeder Mr. Right ist, ist wie das Mädchen im Märchen, das erwartet, dass der Prinz in schimmernder Rüstung sie auf dem Einhorn abholt.

Schlechter Sex: 33 Frauen erzählen… geht nicht nur am angeblichen Thema weit vorbei, sondern ist auch auch noch extrem enttäuschend.

Bewertung: ★☆☆☆☆ 

Mehr Lesefutter:



Antworten

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht

*
*
*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud