Hans Gerlach – Einmachen

Einmachbücher gibt es in rauen Mengen – von Omas Marmeladenbuch über die Broschüren der Gelierzuckerhersteller bis zu Klassikern des Genres wie Oded Schwartz’ “Augenschmaus und Gaumenfreude“. Man sollte meinen, das Thema sei abgegrast. Zum Glück belehrt uns Hans Gerlach in seinem mit Fotografien von Ulrike Schmid und Sabine Mader sinnlich bebilderten Buch, das schlicht mit “Einmachen” betitelt ist, eines Besseren.

einmachen

Einmachen.
Selbst gemacht schmeckt’s einfach besser

Natürlich dürfen in einem Buch über das Einmachen Klassiker nicht fehlen. So findet der Küchenfreund hier Tomatenketchup und saure Gürkchen, Quittengelee und Aprikosenkonfitüre, Pflaumenmus und Johannisbeergelee. Die Rezepte sind jedoch behutsam modernisiert und von so viel exzellent geschriebenen Tipps und Anleitungen zu Grundzubereitungen eingerahmt, dass man am liebsten sofort in die Küche durchstarten möchte.

Der Großteil des Buches ist Einmachideen gewidmet, die neue Aromen auf den Tisch bringen – eingemachtes südamerikanisches Huhn, Rosenblütenkonfitüre mit Pfirsich, Breite Bohnen mit Perlzwiebeln, Blueberry Curd, Feldbirnen-Konfitüre, Seeteufel-Pickles oder Eistee-Sirup – eine Vielzahl köstlicher Novitäten für den ambitionierten Hobbykoch macht “Einmachen” zu einem lustvollen Lese- und sicher auch bald Koch-Erlebnis.

Abgerundet wird das ganze von einem ausgezeichneten Informationsteil, der für Anfänger wie Fortgeschrittene sachdienliche, flüssig und gut zu lesende Hinweise und Tipps liefert, die das Einmachen zu einem vollen Erfolg werden lassen.

Bewertung: ★★★★½ 

Mehr Lesefutter:



Antworten

Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht

*
*
*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud