Dr. Sandra Cabot – Das Leber-Reinigungs-Programm

“So verbessern Sie Ihre Leberwerte und entgiften Sie Ihren Körper” verspricht die australische Ärztin Dr. Sandra Cabot in

cabot-leber

Das Leber-Reinigungs-Programm

Und nach den üblichen credentials geheilter Patienten, wie sie zu jeder Wunderkur gehören, erläutert Cabot die Grundlagen ihres Plans, mit lexikalischem Wissen über die Leber, tollen Diagrammen, und vielen ebenso vagen wie durch keinerlei Studien oder Quellen belegten Behauptungen.

Immerhin weiss Dr. Cabot einiges über Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren und hat auch schon mal davon gehört dass der menschliche Körper Cholesterin braucht, aber prompt empfiehlt sie anschliessend den Verzehr von möglichst wenig tierischem Eiweiss und das Wegschneiden allen bösen Fetts…

Die Lehre von Dr. Cabot windet sich im wesentlichen um einen Satz von Regeln, ich nenne sie mal ihre 12 Gebote:

  1. Hören Sie auf Ihren Körper
  2. Trinken Sie viel stilles Mineralwasser
  3. Essen Sie wenig Zucker
  4. Zählen Sie nicht ständig Kalorien
  5. Meiden Sie unverträgliche Nahrungsmittel
  6. Achten Sie auf einwandfreie Nahrungsmittel
  7. Essen Sie nicht wenn Sie Stress haben
  8. Kaufen Sie Produkte aus biologischem Anbau
  9. Achten Sie auf Ihre Eiweissquellen
  10. Wählen Sie Brot und Brotaufstriche klug aus
  11. Vermeiden Sie Verstopfung
  12. Verwenden Sie die richtigen Fette

Bei einigen dieser Punkte, die sie dann jeweils noch mit einer Erläuterung versieht (etwa nur Biobrot zu essen und auf jegliche Butter oder Margarine zu verzichten), kann ich nur den Kopf schütteln oder frei nach Homer Simpson D’oh! sagen – toll, hören Sie auf Ihren Körper, das ist mal konkret.

Bei Punkt 11 wundert es mich dann auch nicht mehr, dass unter den Nahrungsmitteln zur „Leberheilung“ bei Cabot Flohsamen auftauchen, die als Abführmittel verwendet werden.

Dennoch hege ich keinen Zweifel, dass in der Tat viele Menschen gesundheitliche Verbesserungen spüren werden, wenn sie sich an Cabots Ratschlägen orientieren – allein schon die massive Reduktion von Zucker und industriell gefertigten Nahrungsmitteln und ein bewussterer Umgang mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln sollte bei den meisten diesen Effekt haben.

Im Verein mit den (immer gleichen) Menüvorschlägen und Rezepten, die gut die Hälfte dieses Buches ausmachen, kommt am Ende bei Cabots „Programm“ eine tendenziell vegetabile aber interessanterweise (auch dafür fehlt jegliche Erklärung) milchproduktfreie Vollwertkost heraus, die das Braten verbietet und beinahe komplett fettfrei ist.

Auffällig ist, dass quer durch das Buch immer wieder auf das Thema Abnehmen und Gewichtsverlust hin gewiesen wird, während Belege für die angeblich leberheilende Wirkung der vorgeschlagenen Ernährungsweise fehlen. Plötzlich macht die Kalorienregel wieder Sinn – juchheissa, noch eine Diät unter dem Deckmäntelchen eines medizinischen „Programms“. – Muss man dafür (noch) ein (Diät-Koch-) Buch kaufen? Nein.

Der Tag soll nach Cabot stets mit “Zwei Gläsern Wasser mit frisch gepresstem Zitronen- oder Orangensaft” beginnen, weil das die Entgiftung fördere – einen Hinweis auf das wie und warum sucht man vergebens, ebenso wie eine Erläuterung fehlt, wieso man anschliessend rohen Gemüsesaft trinken soll. Aber vermutlich klärt sich das, wenn man die weiteren Bücher der Autorin zum Thema Juicing kauft.

Die grundsätzliche und unreflektierte Verwendung von Tofu und Sojamilch in der Diät ist zumindest fragwürdig, gerade wenn man Cabots Punkte über unverträgliche Nahrungsmittel und „richtige“ Eiweißquellen im Auge behält. Die Empfehlung, Menschen mit einer schwachen Verdauung sollten mehr Rohkost essen, ist gelinde gesagt überraschend – meiner Erfahrung nach haben Menschen mit einer schwachen Verdauung nämlich massive Probleme mit Rohkost.

Auch was Fettprofile, “gesunde” Vollkornnudeln, Säure-Basen-Gleichgewicht und generelle Infos zu Lebensmitteln (z.B.: Erdnüsse sind keine Nüsse, Cashews kann man nicht „frisch“ verzehren) sowie die Auswirkungen rauer Mengen Kohlenhydrate auf den Leberstoffwechsel angeht, kann ich bei der Lektüre nur den Kopf schütteln.

Die starke Fixierung auf Brot dürfte Cabot allerdings gerade im deutschen Sprachraum viele Fans einbringen.

Das Leber-Reinigungs-Programm ist alter Wein in neuen Schläuchen: eine fettarme eiweissarme kohlenhydrat- und ballaststoffreiche tendenziell vegetabile Ernährung, mit den Empfehlungen zu Rohkost und einem Obst- und Gemüseanteil von mindesten 40% in der Nahrung (plus Vollkorn und Hülsenfrüchte als Eiweißquellen) erinnert es stark an die Ernährungsratschläge von Fit for Life.

Das ist weder neu noch revolutionär noch lesenswert.

Bewertung: ★☆☆☆☆ 

Mehr Lesefutter:

8 Gedanken zu „Dr. Sandra Cabot – Das Leber-Reinigungs-Programm“

  1. hai habe mit der diät von fr cabot angefangen, weil mein gamma gt bei 116 war. vom alkohol kam es nicht weil ich schon mal 2 jahre abstinet war, und der gt nicht unter 80 fiehl.
    habe mich nicht an die rezepte gehalten, nur an die großen regel. keine milch kein zucker, kaffe tee alkohol,wenig fleisch viel gemüse und fisch.
    bei mir hat es super geholfen, gamma gt auf 62 und 1o kg abgenommen, ohne großen hunger.
    muß sagen , das ich bei 174 mit jetzt 64 kg jeher mehr essen muß.
    wirde jedem zu diesem programm rahten.
    gruß andi 42jahr

    1. Hai Andi,

      ich mache schon zum zweiten mal die Kur. Tut mir sehr gut, fühle mcih auch gut dabei, und als ich e wieder beende fühle mich wieder als eine schwere Person. Also habe mich entschlossen die Grundsätzt der 12. Gebote für Dauer einzuhalten.

      Grüße

      Robert

  2. Ich benutze das Buch nun seit knapp 11 Monaten als Kochbuch für alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Abendessen). Ich habe in den ersten 5 Monaten 25 kg (135 auf 110 bei 192cm und breitem Kreuz) abgenommen und halte seit dem mein Gewicht.
    Meine Frau hat ähnlichen Erfolg damit.
    Hosengröße schrumpfte von 42 auf 34!!!

    Es mag sein das Frau Dr- Cabot manche Argumente nicht ganz schlüssig erklärt und das es trotz des Buchtitels auch ums Abnehmen geht. Das ist für mich, angesichts der Erfolg, aber unerheblich. Das Buch ist als Taschenbusch leicht zu handhaben, es ist günstig und die meisten Rezepte sind (wenn mann es einmal ausprobiert) leichter zu kochen, als es auf den ersten Blick aussieht. Manche Rezepte muss man vielleicht auch ein wenig variieren. Wir kaufen auch weiterhin fast alles beim Discounter und nicht wie im Buch beschrieben im Reformhaus.

    Wir haben in unserem Bekanntenkreis rund 25 Bücher vermittelt und alle die sich darauf eingelassen haben, habe tolle Erfolge damit erzielt.

    Und selbst wenn man nach einer gewissen Zeit den geforderten 8 Wochen Rythmus nicht mehr einhält, schmecken die Rezepte einfach toll. Obwohl, oder gerade weil man kaum Salz oder Fett verwendet.

    Ein großer Vorteil der Rezepte liegt darin, daß man Sie wunderbar auch für 2-3 Tage kochen kann. Alle Gericht sind durch das verzichten von Milchprodukten gut haltbar. Somit lassen sich die Rezepte auch für Berufstätige gut in den Alltag integrieren.

    Außerdem kostete uns diese Ernährung nicht mehr Geld als die ungesunde Ernährung vorher. Wir geben zwar mehr Geld für die Lebensmittel an sich aus, sparen uns aber fast gänzlich Pizza- und Pommesbuden. Obendrein konnten wir auch unseren Gefrierschrank abstellen, da wir ja nur noch frisch kochen.

    Das Buch ist für mich bei einem Preis von 8,50 uneingeschränkt empfehlenswert. Wir ernst man das „Programm“ dann umsetzt, muß jeder selber wissen. Toll ist einfach das man keine befristete Diät macht und so bald man aufhört der JoJo Effekt kommt, sondern man wirklich sein Verständnis für Nahrung im Allgemeinen ändert!

    Wir sind Fr. Cabot sehr dankbar für dieses simple Buch!!!!

  3. Eine Leberreinigug ist etwas ganz anderes. Viele Menschen mit verstopften Gallengängen(Leber) leiden unter Parasiten und durch die Funktionsstörung(med.nicht immer erkennbar)leiden unter vielen Nahrungsunverträglichkeiten und Rohkost belastet die Leber viel zu stark. Zu viel Vollkorn zerstört u.a. Eisen etc.

    Die Kur ist keine tiefe Reinigung, wie z.b. die Kur nach Hulda Clark.

  4. Mein Mann und ich machen diese Diät nun schon zum dritten Mal und wir können sie nur empfehlen. Sie wirkt reinigend, man nimmt ab und fühlt sich wohl dabei.
    Es ist immer einfach, etwas zu kritisieren aber der Erfolg spricht für sich! Dieses Buch ist eine tolle Guideline und die Rezept Angaben sind einfach zu befolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud