Archiv der Kategorie: Medizin

T. S. Wiley – Lights Out

Lights Out – Sleep, Sugar and Survival
von T. S. Wiley und Bent Formby

ist eines dieser Bücher, über die man immer wieder stolpert, wenn man sich mit Ernährung, zirkadianen Rhythmen, Schlaf und Gesundheit befasst. Mal wird es hochgelobt, dann wieder als esoterischer Quatsch verrissen, aber nachdem nun auch in der Mainstream-Medizin angekommen ist, dass die dauernde Lichtüberflutung der Moderne unseren Körpern nicht unbedingt gut tut, lohnt sich ein genauerer Blick auf die Thesen, die Wiley und Formby aufstellen.

Tatsächlich sind die Autoren alles andere als spinnerte Esoteriker. Runde 150 der 354 Seiten des Buches sind Quellenangaben zu den aufgeführten Studien, für jedermann, der es genau wissen will, präzise nachvollziehbar.

Die These der Autoren, stark verkürzt: Die Kombination aus im Übermaß verfügbaren Kohlenhydraten in der Nahrung und die ständige Verfügbarkeit von Helligkeit (dauerhafte Tagesverlängerung) sorgt dafür, dass wir dauergestresst sind, nicht ausreichend erholsamen Schlaf bekommen, und dadurch fett und krank werden.

T. S. Wiley – Lights Out weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Dr. Sandra Cabot – Das Leber-Reinigungs-Programm

“So verbessern Sie Ihre Leberwerte und entgiften Sie Ihren Körper” verspricht die australische Ärztin Dr. Sandra Cabot in

cabot-leber

Das Leber-Reinigungs-Programm

Und nach den üblichen credentials geheilter Patienten, wie sie zu jeder Wunderkur gehören, erläutert Cabot die Grundlagen ihres Plans, mit lexikalischem Wissen über die Leber, tollen Diagrammen, und vielen ebenso vagen wie durch keinerlei Studien oder Quellen belegten Behauptungen.

Immerhin weiss Dr. Cabot einiges über Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren und hat auch schon mal davon gehört dass der menschliche Körper Cholesterin braucht, aber prompt empfiehlt sie anschliessend den Verzehr von möglichst wenig tierischem Eiweiss und das Wegschneiden allen bösen Fetts…

Die Lehre von Dr. Cabot windet sich im wesentlichen um einen Satz von Regeln, ich nenne sie mal ihre 12 Gebote:

  1. Hören Sie auf Ihren Körper
  2. Trinken Sie viel stilles Mineralwasser
  3. Essen Sie wenig Zucker
  4. Zählen Sie nicht ständig Kalorien
  5. Meiden Sie unverträgliche Nahrungsmittel
  6. Achten Sie auf einwandfreie Nahrungsmittel
  7. Essen Sie nicht wenn Sie Stress haben
  8. Kaufen Sie Produkte aus biologischem Anbau
  9. Achten Sie auf Ihre Eiweissquellen
  10. Wählen Sie Brot und Brotaufstriche klug aus
  11. Vermeiden Sie Verstopfung
  12. Verwenden Sie die richtigen Fette

Dr. Sandra Cabot – Das Leber-Reinigungs-Programm weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Kristina Amelong – Ten Days To Optimal Health

Ein Zehntagesprogramm zur Gesundung, das klingt zu schön um wahr zu sein – aber: zehn Tage sind ein Zeitraum, die man sich für eine Kuranwendung, eine testweise Umstellung des eigenen Lebenstils locker mal freischaufeln kann, und so fand ich

10daysoptimal

Kristina Amelong – Ten Days to Optimal Health

sehr interessant.

Für das Buch, dessen Ernährungsempfehlungen sich erfreulicherweise an den letzten Erkenntissen der Wissenschaft orientieren, sprach auch die sehr positive Rezension auf der Website der Weston A. Price Foundation.

Kristina Amelong hat die typische „Karriere“ von jemandem hinter sich, der in der Alternative-Medizin-Gemeinschaft landet – jahrelange erfolglose Versuche, ihre marode Gesundheit zu stabilisieren, am Leben zu bleiben, durch reine, gesunde (vollwertige, vegetarische) Nahrung zu gesunden, sich verschlimmernde und dem Medizin-Establishment unerklärliche Beschwerden, und schließlich die Entdeckung eines eigenen Weges, der Sinn zu ergeben scheint und für sie zur Gesundung geführt hat. Vieles dieser Arbeit an sich selbst fällt unter „evidence based medicine„.

Kristina Amelong – Ten Days To Optimal Health weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Michael F. Holick & Mark Jenkins – Schützendes Sonnenlicht

Dass Sonnenlicht gut tut, kann jeder am eigenen Leib erfahren – ein Sonnenbad entspannt und wärmt, wenn es Sommer wird geht auch die gute Laune nach oben. Und doch warnen Forscher zunehmend davor, in die Sonne zu gehen, die Lichtschutzfaktoren der Sonnenschutzmittel werden immer höher, die Hautkrebsraten steigen, das Ozonloch wird größer – darf man noch in die Sonne gehen, wenn man gesund bleiben will?

Die vielleicht überraschende Antwort auf diese Fragen gibt ein Wissenschaftler der Universität Boston, Professor Dr. Michael Holick, der sich seit Jahren mit Gesundheit und UV-Einstrahlung befasst. In zahlreichen Studien, die in renommierten medizinischen Fachblättern erschienen sind, konnte er belegen, dass Sonnenlicht längst nicht so schädlich ist, wie uns die Kosmetikindustrie weismachen will, sondern im Gegenteil lebensnotwenig.

In Englisch ist das Buch

sonnenlicht

Michael F. Holick, Ph.D., M.D., und Mark Jenkins
Schützendes Sonnenlicht
Die heilsamen Kräfte der Sonne

treffend mit „The UV Advantage“ – der UV-Vorteil – betitelt.

Michael F. Holick & Mark Jenkins – Schützendes Sonnenlicht weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Ghislaine Saint-Pierre Lanctôt – Die Medizin Mafia

Gleich vorweg – selten habe ich ein so verqueres Buch gelesen, und ich bin aus den Reihen der Rohkost-, Instinkto- und sonstigen Ernährungsfetischisten und -faschisten so einiges gewöhnt…

Ghislaine Saint-Pierre Lanctôt ist Medizinerin und hat viele Jahre als solche praktiziert. Enttäuscht von den Missständen des Medizinsystems hat sie sich dann der Kritik an der Medizin verschrieben.

medizinmafia

Ghislaine Saint-Pierre Lanctôt – Die Medizin Mafia

Ghislaine Saint-Pierre Lanctôt – Die Medizin Mafia weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Nicolai Worm – Syndrom X

Dr. Nicolai Worm, in Deutschland einer grösseren Zahl von Lesern vor allem durch sein Buch Low-Carb bekannt, legte im Jahr 2000 mit „Syndrom X“ sein erstes grösseres Werk zum Thema Ernährung und Medizin vor. Im Gegensatz zu dem reinen „Diät“-Buch Low Carb geht Worm hier sehr genau ins Detail (und Gericht) mit der modernen Ernährung.

syndromx

Nicolai Worm – SYNDROM X – oder: Ein Mammut auf dem Teller

Zunächst erläutert der Autor, was überhaupt unter Syndrom X zu verstehen ist. In den USA spricht man auch von metabolischem Syndrom oder Insulinresistenz, und die meisten Wohlstandsbürger kennen die verbundenen Diagnosen – schlechte Cholesterinwerte, Übergewicht, Diabetes, Herzkreislauferkrankungen – kurz: Zivilisations- oder Wohlstandskrankheiten.

Nicolai Worm – Syndrom X weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Udo Pollmer – Esst endlich normal!

Wer abnehmen will, braucht drei Dinge:

  • einen starken Willen
  • eine kalorienreduzierte Diät
  • reichlich Bewegung

Damit tut er oder sie etwas für die Gesundheit, minimiert das Risiko degenerativer Erkrankungen und verlängert das eigene Leben, entlastet dabei auch noch das Gesundheitssystem von Kosten. Richtig?

Nein. Grundfalsch. Und zwar in allen Punkten.

Diäten sind sinnlos und machen die meisten Menschen dicker, sagt der Ernährungsexperte Udo Pollmer. Warum dennoch immer wieder neue Wunderdiäten angeboten werden und Millionen Menschen – den seit langem bekannten Jo-Jo-Effekt ignorierend – jedes Mal von neuem darauf anspringen, erklärt er in seinem neuesten Buch. „Esst endlich normal! Wie die Schlankheitsdiktatur die Dünnen dick und die Dicken krank macht“, lautet der Titel, erschienen im Piper-Verlag.

schreibt etwa 3sat in der Wissenschaftssendung nano zu einem Interview mit Udo Pollmer zu seinem neuen Buch

pollmernormal

Udo Pollmer: Esst endlich normal!

oder, etwas knapper und prägnanter: „Wer Angst vorm Essen hat, wird fetter.

Udo Pollmer – Esst endlich normal! weiterlesen

Mehr Lesefutter:

Edward M. Hallowell & John Ratey – Zwanghaft zerstreut

Der Untertitel dieses (mittlerweile) Standardwerks zum Thema ADD/ADHS lautet: „oder die Unfähigkeit, aufmerksam zu sein.“

zwanghaftzerstreut

Edward M. Hallowell – Zwanghaft zerstreut

Driven To Distraction, also sinngemäss, zur Ablenkung getrieben, heisst dieses Buch im Original, was ich als passender empfinde als den psychologisch doch recht besetzten Terminus zwanghaft. Zerstreut kling nach fahrigem alten Professor, nicht jedoch nach der Lebensrealität der meisten ADDler.

Hallowell, das vielleicht vorweg, ist Kinderpsychiater und leidet selbst an einer Aufmerksamkeitsstörung. Für die Allgemeinheit, und das betrifft Therapeuten ebenso wie Betroffene oder deren Eltern, fasst er auf 444 Seiten kompakt zusammen, was ADD ist, wie man es diagnostiziert, welche Probleme es im Lebensalltag bereiten kann, und wie man es behandeln kann, so daß Betroffenen ihr Leben etwas leichter gemacht wird.

Edward M. Hallowell & John Ratey – Zwanghaft zerstreut weiterlesen

Mehr Lesefutter: