Archiv der Kategorie: Scheld, Klaus

Klaus Scheld – Aktion Störtebeker

Regionalkrimis erfreuen sich großer Beliebtheit, nicht nur beim Tatort, sondern auch in gedruckter Fassung. Lokalkolorit macht einen großen Teil der Stimmung aus – das gilt ebenso für den auf Rügen spielenden Kriminalroman von Klaus Scheld.

stoertebeker

Klaus Scheld: Aktion Störtebeker
Ein Rügenkrimi mit Kommissar Bratfisch

Die Handlung, grob umrissen:

Der Südstrand in Göhren auf der Insel Rügen. Ein unbekannter Toter liegt im Wasser, brutal erstochen. Kommissar Kurt Bratfisch und seine Kollegin Mandy Thi Pham von der Kriminalpolizei in Stralsund suchen zunächst im privaten Umfeld des Ermordeten nach dem Täter. Schnell stoßen sie aber auf Spuren aus dessen geheimer DDR-Vergangenheit. Als sie auch noch Hinweise darauf entdecken, dass die neue Rügenbrücke Ziel eines Anschlags werden soll, weitet sich der Kreis der Tatverdächtigen erheblich aus. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
— (Quelle: Amazon.de)

Mit dem Mord an einem ehemaligen NVA-Ausbilder beginnt eine fieberhafte Spurensuche, quer über Deutschlands größte Insel und zurück nach Stralsund, bei der erst ein Kampfmesser aus alten NVA-Beständen gefunden wird, und dann unpraktischerweise der zunächst Hauptverdächtige, ein Neonazi, welcher ebenfalls ermordet wurde – offenbar mit Nahkampftechniken, die auf eine Sondereinheit des ehemaligen DDR-Militärs hinweisen. Doch wer ist wirklich der Täter?
Klaus Scheld – Aktion Störtebeker weiterlesen

Mehr Lesefutter: